Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind erschüttert von dem russischen Angriffskrieg gegen die unabhängige Ukraine und das grenzenlose Leid der Zivilbevölkerung, welches das Putin-Regime über sein Nachbarland bringt. Gleichzeitig wollen auch in Oranienburg viele Menschen helfen. Die Piratenpartei unterstützt daher gemeinsam mit dem Oranienwerk die Menschen in der Ukraine, indem wir Hilfsgüter sammeln und an die Grenze bringen.

Wer die gemeiname Aktion unterstützen will, findet auf der Webseite Ukrainehilfe-Oranienburg.de alle wichtigen Informationen. Alle Formen der Unterstützung sind erwünscht. Sachspenden können täglich im Oranienwerk abgegeben werden. Bitte beachtet aber vorher die Liste an Dingen, die wir aktuell benötigen oder explizit nicht benötigen, um unsere Logistik nicht zu überfordern. Gerne könnt ihr benötigte Güter auch online bestellen und direkt an das Oranienwerk, z. Hd. Thomas Schenk, Kremmener Str. 43, 16515 Oranienburg schicken.

Gerne nehmen wir auch tatkräftige Unterstützung beim Entgegennehmen, Sortieren und Verpacken, sowie als Fahrer an die polnisch-ukrainische Grenze an. Wer Unterkünfte hat, in denen wir für ein paar Tage aufgegabelte Flüchtlinge unterbringen können, bis die Formalien geklärt sind, darf sich auch gerne bei uns melden.

Eine Möglichkeit, uns auch finanziell zu unterstützen, wird aktuell noch eingerichtet. Gerne könnt ihr aber auch andere Organisationen unterstützen, die direkt vor Ort helfen. Wir empfehlen bspw. die Organisation Libereco/Vostok SOS. Weitere vertrauenswürdige Organisationen und Initiativen findet ihr auf der Seite Ukraine verstehen.

Gemeinsam wollen wir helfen, das Leid der Menschen in der Ukraine zu lindern.

Die Wahl ist beendet. Vielen Dank an alle, die uns gewählt haben.

Die Bundestagswahl 2021 ist beendet. Die Piratenpartei erhielt in Oranienburg 0,9% der Zweitstimmen und sensationelle 2,5% der Erststimmen. Dazu Thomas Ney, Direktkandidat der Piraten im Wahlkreis 58:

„Ich bedanke mich von Herzen bei den 671 Oranienburgern, die mir mit ihrer Stimme ihr Vertrauen ausgesprochen haben. Dieses für eine kleine Partei so ermutigende Ergebnis bestätigt uns in unserer bisherigen Arbeit zum Wohle unserer Stadt, die wir auch in Zukunft konsequent fortsetzen wollen.“

Insgesamt erhielten die Piraten im Wahlkreis 58 1,2% der Erststimmen und 0,6% der Zweitstimmen. Dies entspricht nahezu einer Verdoppelung unseres Ergebnisses von 2017.

Piraten feiern Wahlparty auf dem Schlossvorplatz in Oranienburg

Nachdem die sechswöchige „Zukunft ist wählbar“-Tour der Piratenpartei Brandenburg am Samstag, den 25. September 2021 in der Landeshauptstadt endet, laden die Piraten am Wahlsonntag (26.09.) noch einmal auf dem Schlossvorplatz nach Oranienburg ein. Ab 17 Uhr findet dort die Wahlparty der Partei statt. Mitglieder und interessierte Bürger können dann vor Ort bei Getränken und Grillgut die Wahlsendungen im „Gläsernen Homeoffice“ der Partei verfolgen und mit Kandidaten der Partei ins Gespräch kommen. Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Die Veranstaltung wird auch über die virtuelle Wahlparty der Bundespartei im Internet zu verfolgen sein.

Piraten eröffnen Regionalgeschäftsstelle in Oranienburg

Blick in die Geschäftsstelle

Am vergangenen Freitag (17.09.2021) hat die Piratenpartei Nordbrandenburg ihre Regionalgeschäftsstelle in Oranienburg eröffnet. In dem Büroraum am Bötzower Platz 1 sollen künftig Bürger zu Sprechstunden eingeladen und Partei- und Fraktionssitzungen abgehalten werden. Zur Eröffnung erschienen diverse Gäste aus Bürgerschaft, Partei, Stadtverwaltung und Kommunalpolitik – darunter Vertreter mehrerer Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung, der Stadtverordnetenvorsteher Dirk Blettermann sowie Direktkandidaten aus den Wahlkreisen zur Bundestagswahl. Thomas Ney, Stadtverordneter, Regionalvorsitzender und Direktkandidat zur Bundestagswahl zeigte sich zufrieden mit der Eröffnung. „Mit dem neuen Büro untermauern wir den Anspruch, für die Menschen in der Region auch abseits des digitalen Raumes ansprechbar zu sein. Gemeinsam mit den Bürgern wollen wir die Probleme in die kommunalen Parlamente tragen“, so Ney zur Intention der neuen Geschäftsstelle. Die Piratenpartei ist derzeit u. A. im Kreistag sowie in den Stadtverordnetenversammlungen von Oranienburg und Gransee mit je einem Mandat vertreten.

Piraten eröffnen Geschäftsstelle in Oranienburg

Die Piratenpartei eröffnet am Freitag, den 17. September 2021 ab 15 Uhr ihre Geschäftsstelle in Oranienburg. Mit dem Büroraum am Bötzower Platz 1 wollen die Piraten einen Anlaufpunkt bieten, um regelmäßig mit Bürgern in Kontakt zu treten. „Mit der Eröffnung eines Büros in der Kreisstadt untermauern wir unseren Anspruch, auch künftig für die Einwohner Oranienburgs und Oberhavels kommunalpolitisch aktiv zu sein“, so Thomas Ney, Regionalvorsitzender der Piraten Nordbrandenburg und Stadtverordneter in Oranienburg.

Zur Eröffnung wird auch die „Zukunft ist wählbar“-Tour der Piraten Brandenburg mit dem „gläsernen Homeoffice“ zu Besuch sein und die aktuellen technischen Entwicklungen zu präsentieren. Parallel dazu werden Bratwürste und Getränke angeboten. Vertreter von Medien und Kommunalpolitik sind ebenso eingeladen wie interessierte Bürger.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen