Piraten stellen Stadtprogramm für Oranienburg vor

Die Ortsgruppe der Piraten in Oranienburg hat ihr Stadtprogramm für die Kommunalwahl im Mai vorgestellt. Dieses ergänzt das kommunalpolitische Programm der Partei. Der Veröffentlichung gingen intensive Beratungen auf mehreren offenen Stammtischen voraus.

Inhaltlich fokussieren sich die Piraten vor allem auf eine verbessertes Verkehrskonzept für Oranienburg, welches sowohl eine bessere Anbindung an Berlin als auch der einzelnen Ortsteile vorsieht. Im Bildungsbereich wollen die Piraten vor allem die Digitalisierung und Sozialarbeit stärken. Auch eine Reform des Bürgerhaushalts, bezahlbarer Wohnraum, die Abschaffung der Parkraumbewirtschaftung sowie die Einrichtung eines Online-Markplatzes steht auf der Agenda der Piraten. Zudem möchte sich die Partei für die Rekonstruktion des historischen Stadtkernes einsetzen.

Das vollständige Programm ist im Internet unter www.piraten-oranienburg.de zu finden und kann dort von den Oranienburgerinnen und Oranienburgern kommentiert werden. „Wir wollen unser Programm gemeinsam mit den Oranienburgerinnen und Oranienburgern entwickeln. Gerne nehmen wir dafür noch Anregungen aus der Bürgerschaft auf“, so Thomas Ney, Regionalvorsitzender der Piraten Nordbrandenburg und Kandidat für die Stadtverordnetenversammlung von Oranienburg.

Neue Einzelhandelskonzepte für ein lebendiges Oranienburg

Seit Kurzem liegen die Ergebnisse der bundesweiten Untersuchung „Vitale Innenstädte 2018“ der IFH Köln vor. Für unsere Stadt verzeichnet die Befragung, an der sich rund 400 Personen in Oranienburg beteiligt haben, nur mittelmäßige Ergebnisse. Insbesondere das Warenangebot sowie die Lebendigkeit im Allgemeinen erhielten lediglich die Note 3. Für uns Piraten ist dies ein Anlass, über neue Einzelhandelskonzepte für unsere Stadt nachzudenken: Neue Einzelhandelskonzepte für ein lebendiges Oranienburg

Piraten nominieren Kandidaten für die Stadtverordnetenversammlung

Am gestrigen Sonntag hat der Regionalverband Nordbrandenburg der Piratenpartei seine Kandidaten für die Wahl zur Stadtverordnetenversammlung von Oranienburg benannt. Von der Versammlung gewählt wurden:

  • Im Wahlkreis 1: Stefan Schulz-Günther (37 Jahre, Lehrer)
  • Im Wahlkreis 2: Ria Nicola Schulz (34, Studentin)
  • Im Wahlkreis 3: Marcel Stegen (28 Jahre, Sozialarbeiter)
  • Im Wahlkreis 4: Thomas Ney (32 Jahre, Lehrer)
  • Im Wahlkreis 5: Axel Heidkamp (60 Jahre, Landwirt)