Corona-Krise: Piraten stellen Onlineportal „Lokalhelden Oranienburg“ vor

Die Corona-Pandemie stellt für uns alle eine enorme Herausforderung dar. Besonders gravierend trifft diese den lokalen Einzelhandel, der in der aktuellen Situation nur schwer seine Stammkundschaft erreicht. Hier wollen die Piraten künftig etwas Abhilfe schaffen. So hat die Partei unter dem Namen „Lokalhelden Oranienburg“ eine Plattform ins Internet gestellt, auf der sich Einzelhändler, aber auch andere Unternehmen und Vereine kostenlos registrieren und ihre Kundschaft über die veränderten Öffnungszeiten, sowie Abhol- und Lieferbedingungen informieren können. Gleichzeitig soll das Portal dazu dienen, den Oranienburgern deutlich zu machen, welche Waren sie nach wie vor vor bei lokalen Händlern erhalten können. Auf diese Weise hofft die Piratenpartei, den lokalen Einzelhandel in der Krise unterstützen zu können. „Zwar betreiben die meisten Gewerbetreibenden eigene Internet-, Facebook- oder Instagram-Seiten. Doch um diese zu finden, müssen potenzielle Kunden sie erst suchen. Die Verlockung, das benötigte Produkt aus Bequemlichkeit doch bei einem großen Onlineversandhandel zu bestellen, ist daher groß“, weiß Thomas Ney, Stadtverordneter der Piraten. „Mit unserem Portal wollen wir Unternehmen und Kunden näher zusammen zu bringen“, so Ney weiter. Die Partei hofft darauf, dass das Angebot von Unternehmen und Kunden angenommen wird. Das Projekt, welches unter www.lokalhelden-oranienburg.de im Internet abrufbar ist, sei erst einmal auf die Zeit der Corona-Krise beschränkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.